Feuchtigkeit im Keller / in den Wänden

Gebäude, wie verschmolzen mit der Umgebung sie auch sein mögen,  stellen Fremdkörper in der Natur dar. Sie sind verschiedenen Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel der Luftfeuchtigkeit, dem Kapillardruck, Kapillaraufstieg, Feuchtigkeitsniederschlag, der hygroskopischen Feuchtigkeit sowie dem Niederschlagswasser ausgesetzt, vor denen sie geschützt werden müssen.

Feuchtigkeitsermittlungen auf Wänden und Feuchtigkeit im Keller sowie das Feststellen von Schimmel im Keller erfordern eine detaillierte Beschreibung des Gebäudes. Folgende Faktoren spielen hier eine wichtige Rolle:

  • Die Himmelsrichtungen,
  • die Konfiguration der Umgebung,
  • die Klima,
  • die Art und Niederschlagsmenge,
  • der Grundwasserspiegel und
  • die Nähe von fließenden oder stehenden Gewässern usw
  • der Risse – Setzrisse, Setzungen – Setzung

 

Um die Wandfeuchtigkeit, die Feuchtigkeit im Keller und den Schimmel im Keller erfolgreich zu sanieren, muss man die Umwelteinflüsse berücksichtigen, die in einer bestimmten Umgebung vorhanden sind. Im Anschluss müssen die Baumaterialien in den einzelnen Baukörpern, mögliche Deformierungen – der Setzrisse, Setzungen des Gebäudes und der Schaden wegen übermäßiger Wandfeuchtigkeit oder schädlicher Zuschlagstoffe festgelegt werden.

 

Mit den Ermittlungen von Kellerfeuchtigkeit, Wandfeuchtigkeit und Schimmel im Keller oder im Gebäude kommt auch eine Einschätzung der Stabilität der Baumaterialien, des Grades deren Inkohlung, der Feuchtigkeitsgehalt, des  Sättigungsgrades des Fundaments und der Wände mit Schlamm, der durch den Kapillaraufstieg aus dem Grundwasser nach oben transportiert wird. Mit Hilfe der Untersuchungen wird auch das Beisein lösbarer Salze festgelegt, das Material wird für seine Körnigkeit, Festigkeit – Setzrisse/Setzungen, Porigkeit, Dampfdurchlässigkeit, Dichte, Gasdichtigkeit, Gasdurchlässigkeit, Expansion, Inkohlungsgrad und hydrophobe Eigenschaft geprüft.

 

Wie kommt es zum Feuchtigkeit im Keller/Wandfeuchtigkeit ?

Es ist allgemein bekannt, dass sich die Bauphysik mit den meisten Problemen beschäftigt, die mit Feuchtigkeit im Keller, Wandfeuchtigkeit und mit Schimmel im Keller zu tun haben. Feuchtigkeit kann nicht nur in älteren Gebäuden, sondern auch in Neubauten Schwierigkeiten bereiten. Die Hauptursache für Feuchtigkeit im Keller und mittelbar für das Entstehen von  Schimmel ist die Porigkeit der Baumaterialen. In den porigen Materialen ist die Feuchtigkeit vorhanden wegen der Hygroskopizität, den Kapillarzug aus den Wasserquellen, dem Wasser und der Erde, mit denen die Baumaterialen in Berührung kommen sowie wegen der Kondensierung des Wasserdampfes. Über einem zu hohem Feuchtigkeitsgrad ist dann die Rede, wenn die Feuchtigkeit Schaden an Baumaterial verursacht.

 

Die Wandfeuchtigkeit im Keller wird genau mit elektronischen Geräten geprüft. Früher hat man sich vor Feuchtigkeit mit einen entsprechender Wanddicke geschützt. Erst als die Hydroisolation eingeführt wurde, hat sich die Wanddicke mehr als halbiert, fast zu der kritischen Grenze der Wärmebrücken. Feuchtigkeit im Keller und Schimmel im Keller sowie Wandfeuchtigkeit sind meistens die Folge einer schlecht ausgeführten, unpassenden oder nichtvorhandenen Hydroisolierung oder Setzrisse, Setzungen im Baugrund.

 

Bei mangelhafter oder fehlerhafter Hydroisolierung, dringt die Feuchtigkeit aus dem Keller empor, in das Erdgeschoss. Dabei werden auch im Wasser lösliche Salze transportiert, die sich demnächst an dem Putz sammeln. Wenn die Wandfeuchtigkeit im Keller verdunstet, kristallisieren die Salze, was sich in Form von feuchtem Putz, Salpeter zeigt.  Anschließend gefriert die Feuchtigkeit in der Außenseite der Wand zu Eis, was langsam dazu führt, dass der Putz auseinander fällt. Dem Putz folgen dann auch die Ziegelsteine, das Bindematerial – Setzrisse, die ganze Wand beginnt von außen nach innen auseinanderzufallen.

 

Feuchtigkeit im Keller – Sanierungsvorgang

Die verfallenden Wände müssen saniert werden, die Art der Sanierung hängt allerdings von der Ursache der Feuchtigkeit in den Wänden, Feuchtigkeit im Keller und Schimmel im Keller ab. Wenn im Keller keine Feuchtigkeitsquelle vorhanden ist und die Feuchtigkeit in den Wänden unter 40% beträgt, genügt schon das Gebäude gegen Erosion zu schützen oder die Sanierung mit speziellen wasserdichten Sanierung Materialen der Außenwände.

Falls der Feuchtigkeitsgrad in den Wänden 40% oder mehr beträgt, ist eine horizontale Hydroisolationsbarriere erforderlich, die der Kapillarfeuchtigkeit den Weg in höher liegende Wände und Räume hindert. Jedoch muss man um die Feuchtigkeit im Keller und Wänden sowie Schimmel im Keller loszuwerden, die Kellerwände ganzheitlich sanieren. Darunter versteht man:

  • das Entfernen der Feuchtigkeitsquelle – Setzung, beschädigten Hydroisolierung, Setzrisse, Setzungen…,
  • das Anlegen der Drainage,
  • Die  Reinigung und Trocknung der Kellerwände,
  • Das Entfernen von Beschädigtem Putz an der inneren und äußeren Seite der Wand,
  • Trocknung der Wände

und die entsprechende  Hydroisolierung des Gebäudes, horizontal und vertikal. Schließlich folgt Sanierungsarbeiten der Oberflächen mit speziellen Dampfdurchlässigen Materialen.

 

Sie sollen sich über Feuchtigkeit im Keler oder Schimmel im Keller keine Sorgen machen, denn die heutige Technologie kennt praktisch keine Grenzen. Unsere Firma bedient sich einer Reihe von natürlichen Materialen für Sanierung und innovativen technologischen Verfahren, die eine Lösung für die meisten Problemen bei der Instandhaltung oder Sanierung der Kellerräume bieten. Wenn die richtigen Ursachen für den Schaden an Gebäuden – beschädigte Hydroisolation, Setzrisse, Setzungen…, erkannt werden und konsequent gehandelt wird, sind auch die anspruchsvollsten Keller- und Gebäude- Sanierungsarbeiten ausführbar. So stellen wir die Funktionalität und die Ästhetik eines Kellers oder Gebäudes wieder her. Mit einem solchem Verfahren werden nicht nur kleine Schönheitsfehler beseitigt, sondern alle Feuchtigkeitsproblemen im Keller gelöst. Unsere Erfolgsstrategie basiert auf technologischen Lösungen, speziellen Materialen für Sanierungen, qualitätvoller Ausführung, Fachwissen, Erfahrungen und dauerndem Investieren in Entwicklung.

 

Finden Sie die Feuchtigkeit oder Schimmel im Keller an YouTube.

 

Mehr über Schimmel/Feuchtigkeit im Keller an Forum:

 

- Im Feuchte Keller bildet sich immer die Schimmel.
- Schimmel – Keller.
- Feuchte Wände und Schimmelbefall ist ein Problem vieler Hausbesitzer.
- Feuchtigkeit im Keller.
- Feuchtigkeit durch falsches Lüftungsverhalten.
- Feuchtigkeit und Schimmel im Keller.
- Warme Sommerluft und kalte Kellerwände macht der Schimmelpilz.
- Feuchtigkeit, warme Luft und Schimmel im Keller.
- Feuchte Keller

 

Feuchtigkeit im Keller/Haus schadet Ihrer Gesundheit

Feuchtigkeit im Keller, Wandfeuchtigkeit oder Schimmel im Keller und in der Wohnung stören nicht nur Sie, sondern auch die Besucher in Ihrer Wohnung. Außerdem können diese Probleme eine Krankheitsursache sein. Häufig tauchen Symptome wie Husten, Kopfscherzen, allergische Reaktionen oder sogar dauerhafte Beschädigung der Lungen.

 

Stichwort: Feuchtigkeit im Keller, Schimmel im Keller, Setzungen, Risse, Setzrisse

no images were found